• Monkey 47 Barell Cut und der Tumbler von Lobmeyr. © Philipp Lipiarski

     

  • Eindrücke vom "Wunderbaren Salon". © Philipp Lipiarski

     

  • Eindrücke vom "Wunderbaren Salon". © Philipp Lipiarski

     

  • Eindrücke vom "Wunderbaren Salon". © Philipp Lipiarski

     

Mai 2019

Vom Maulbeerfass in den Tumbler

Wenn Ginkultur aus dem Schwarzwald auf Wiener Glaskompetenz trifft, hat man es mit einem besonders harmonischen Resultat zu tun: Für Monkey 47 Barrel Cut, den im Maulbeerbaumfass gelagerten Schwarzwald Dry Gin, hat die Wiener Glasmanufaktur Lobmeyr nun einen ganz eigenen Tumbler gefertigt!

Eine Reise in die Biedermeierzeit mit Rudi Roubinek, Rudi Schöller sowie Monkey 47 Erfinder Alexander Stein und Lobmeyr Geschäftsführer Leonid Rath. © Philipp Lipiarski

Alexander Stein und Leonid Rath verkosten den Monkey 47 Barrel Cut im Tumbler von Lobmeyr. © Philipp Lipiarski

Handwerkskunst und Genuss-Utensil zugleich, wurde der Monkey 47 Tumbler Ende April in einer Audienz zwischen Rudi Roubinek, Rudi Schöller mit Alexander Stein (Monkey 47) und Leonid Rath (Lobmeyr) im Rahmen des "Wunderbaren Salons" in der traditionellen Werkstätte in der Salesianergasse erstmals der Öffentlichkeit präsentiert und ist ab sofort die wunderbare Ergänzung jeder Hausbar - oder ein elegantes Geschenk für Fans hochwertiger Spirituousen!

Der Monkey 47 Barrel Cut reift in Fässern aus leicht geröstetem Maulbeerholz, die in reiner Handarbeit von einem erfahrenen Fassbinder angefertigt wurden. Der Wahl dieser seltenen Holzart ging eine mehrjährige Versuchsphase in der Produktionsstätte im Schwarzwald voraus: Das für die dortige Destillierkunsttradition reiche, aber lange vergessene Holz verleiht dem Gin dank seines Duftes nicht nur ein herb-zartsüßes Aroma, sondern auch einen außergewöhnlichen goldenen Farbton!

Die subtilen Maulbeerholznoten des Gins, die man den gerösteten Innenwänden der speziellen Fässer verdankt, standen so für das beteiligte Designteam auch im Fokus: Der Entwurf des Tumblers für den Monkey47 Barrel Cut stammt vom Berliner Mark Braun Studio. Dieses designte einen stiellosen, zarten Tumbler mit feinen Rillen auf der Innenseite - eine Reflektion der Bedeutung der Fassinnenwände für den Monkey 47 Barrel Cut.

Ein genialer Kunstgriff, der von der Wiener Manufaktur Lobmeyr ebenso kongenial realisiert wurde: Mundgeblasen aus Kristallglas, liegt der angenehm breite Tumbler gut in der Hand und eignet sich ideal zum Schwenken des edlen Gins. Sowohl Monkey 47 als auch die Firma Lobmeyr sind zusätzlich auf der handgeschliffenen und -polierten Linse auf dem Boden des Tumblers raffiniert verewigt: Mit hauchfeiner Linienführung wurden der Affe und das bewährte Lobmeyr-Logo aus dem Jahr 1865 eingraviert und erhalten so einen gebührenden Platz.

Die traditionsreiche Wiener Glas- und Lustermanufaktur Lobmeyr erzeugt bereits in 6. Generation feinste, mundgeblasene Trinkgläser sowie traditionelle und moderne Kristallluster - in Kooperation mit bedeutenden, zeitgenössischen Designern! Der frühere k.u.k. Hoflieferant ist ebenso Mitglied der MEISTERSTRASSE HANDMADE wie der Schwarzwälder Gin-Erzeuger Monkey 47.

Der Monkey 47 Barrel Cut wird am besten im Tumbler pur oder auch als Monkey Old Fashioned serviert. Ab sofort ist er - um rund 90 Euro im 2er Set - unter www.monkeykiosk.com sowie bei Lobmeyr Wien erhältlich.

www.monkey47.com

www.lobmeyr.at

SHARE

Wissenwertes für Sie

© Creative Industries Styria

April 2019
Termine

© Design Days Grafenegg

April 2019
Termine

© Hotel Bristol, a Luxury Collection Hotel, Vienna

März 2019
Termine