Oktober 2020

Homeoffice ist überall


Auch ohne separaten Raum für den Arbeitsplatz kann man prima zu Hause arbeiten: mit kreativen Lösungen, die wenig Platz brauchen und in jeder Wohnung funktionieren.

Lasnik Eyewear

Die Familie Lasnik ist kein kleines Optikgeschäft im beschaulichen Rosental in der Steiermark. Der Optikerbetrieb Lasnik beschreitet innovative Wege in Sachen Brillendesign und Herstellung. Mittlerweile sind aber nicht nur Brillen im Portfolio.

Dynamisch, smart, nachhaltig - Edifice von Casio

Die Edifice-Kollektion von Casio bietet Herrenuhren, die sich durch innovative Technik und dynamisches Design auszeichnen. Diese ideale Symbiose spiegelt auch die EQB-800 wider. Die smarte Uhr ist mit einer energieschonenden Bluetooth®-Technologie ausgestattet, die stromsparenden Datenaustausch auf Knopfdruck bietet. Per Bluetooth® lässt sich die Uhr kabellos mit dem Smartphone verbinden und ermöglicht so den Zugriff auf eine Vielzahl nützlicher Funktionen. Mithilfe der „Casio Connected Engine“-Technologie liefert sie präzise Zeitangaben. Die Weltzeitfunktion, mit der Städte schnell und einfach in der „CASIO Watch+“ App aus einer Liste von mehr als 300 Standorten ausgewählt werden können, bringt jeden Reisenden immer und überall auf den neuesten Stand der Zeit. Die Zeiger und/oder die Indexe sind fluoreszierend beschichtet und leuchten in der Dunkelheit nach, wenn die Uhr zuvor einer Lichtquelle ausgesetzt war. Das harte, kratzresistente Mineralglas schützt die Uhr vor unschönen Beschädigungen. Eine sehr praktische Funktion ist der „Phone Finder“. Ein Knopfdruck auf die Uhr genügt und das Smartphone sendet einen Alarm aus. Die Uhr ist in verschiedenen Variationen erhältlich. Alle sind unabhängig und umweltfreundlich mit Solarzellen für die Energieversorgung ausgestattet. Überschüssige Solarenergie wird in einem Akku gespeichert.

Sitzobjekte von brühl

Accessoires

In ihrer kreativen Karriere kann Kati Meyer-Brühl auf über 60 Designauszeichnungen zurückblicken. Ihre gestalterische Kraft ist es, die den Möbeln des oberfränkischen Unternehmens brühl Klarheit und Charakter verleiht. Schon viele Jahrzehnte widmet sich die Familie Meyer-Brühl dem komfortablen Sitzen und produziert ihre modernen und klassischen Polstermöbel in dritter Generation in Bad Steben.

Im Jahr 2015 setzte Kreativchefin Kati Meyer-Brühl den erfolgreichen Kurs fort. So wurden ihre Entwürfe zu deep space, grace und les copains von Rat für Formgebung nominiert und schließlich auch mit dem German Design Award 2016 Special Mention geehrt. Die Designerin hat damit in diesem Jahr bereits zehn Auszeichnungen erhalten.

Zahlreiche Gestaltungsoptionen – bei Armlehnen, Untergestellen und Materialien – machen deep space zu einem individuell konfigurierbaren Möbelstück. Die geschwungenen Armlehnen betonen die dynamische, im Rücken leicht kegelförmige Silhouette des Sofas, während die kubischen Lehnen einen eher minimalistischen Akzent setzen. Die Rückenlehnen sind aufstellbar, die Sitze können um 25 cm vorgezogen werden. Die Bezüge sind abziehbar. Die leicht ausgestellten Füße wirken heiter, die filigranen Kufen lenken den Blick auf das Volumen der Polster und verstärken den schwebenden Eindruck des Sofas.