• © Mazda

     

  • © Mazda

     

  • © Mazda

     

Februar 2020

Das etwas andere Facelift

Schnörkellose Eleganz, bessere Ausstattung, Mild-Hybrid zum Spritsparen – der neue Mazda 2 ist auf dem Markt. „Mehr Komfort und Sicherheit“ bewirbt die Automarke sein Modell Mazda 2 Facelift 2020.

© Mazda

© Mazda

Der Mazda 2 hat ein Facelift im Stil des Mazda 3 erhalten und ist in der neuesten Interpretation der Kodo-Formsprache designt. Die Kodo Formensprache ist ein Design, das die explosive und unwiderstehliche Kraft natürlicher Bewegung zeigt und 2010 zum ersten Mal von Mazda präsentiert wurde. „Natürlich“ steht hier für „in der Natur vorkommend“, zum Beispiel Raubtiere, die zum Sprung ansetzen. Der neue Kühlergrill beim Mazda 2 verleiht einen optisch tieferen Schwerpunkt. Sportlich-Kraftvoll wirkt das neue Modell durch die Chromakzente im Bereich der Stoßstangen.

Im Innenraum des Wagens überzeugt der Mazda durch stärkere Geräuschdämmung, sowie neuen Vordersitzen, die die natürliche Haltung der Wirbelsäule unterstützen und durch eine gleichmäßige Druckverteilung komfortables Fahren mit verringerter Ermüdungserscheinung ermöglichen. Neu erhältlich ist auch die Lenkradheizung. Das Infotainment-System hat Apple CarPlay und Android Auto im Mazda 2 integriert.

Fußgänger auch im Dunkeln erkennen, kann der neue Mazda 2 mit dem City-Notbremsassistenten. Die Assistenz- und Sicherheitssysteme sind generell durch Updates erneuert, beispielsweise der Spurhalteassistent mit aktiver Lenkunterstützung.

Eine stabile Straßenlage des neuen Modells wird durch die verbesserte Fahrdynamikregelung G-Vectoring-Control-Plus sichergestellt. G-Vectoring-Control-Plus sorgt nämlich auch bei schwierigen Straßen- und Fahrverhältnissen für Sicherheit, da das abgegebene Drehmoment je nach Untergrund und Fahrsituation einzeln auf die Räder verteilt wird.

Der Mazda 2 Facelift ist mit 75 oder 90 PS (55 bzw. 66 KW) erhältlich und wird von einem 1,5l-Benzinmotor angetrieben. Im Schnitt verbraucht das Fahrzeug 5,3l und stößt 120g CO2 aus, laut WLTP (Worldwide harmonized Light vehicles Test Procedure: Messverfahren zur Bestimmung der Abgasemissionen und des Kraft-/Stromverbrauchs von der EU, Japan und Indien). Das Mild-Hybrid-System des Mazda 2 ermöglicht neues Spritspar-Potenzial. Es unterstützt den Motor, indem die umgewandelte Bremsenergie gespeichert und beim Beschleunigen sowie beim Gangwechsel über einen Generator wieder ins System eingespeist wird.

Es gibt drei Ausstattungsvarianten beim neuen Mazda 2 Facelift: Life, Takumi und Takumi Plus.

Die Basisversion Life verfügt über einen 75-PS-Benzinmotor, Bluetooth, elektrisch verstellbare und beheizbare Außenspiegel, LED-Scheinwerfer und Tempomat.

Bei Takumi ist der Wagen wahlweise mit 75 oder 90 PS erhältlich. Des Weiteren sind 16-Zoll-Alufelgen im neuen Design, Klimaautomatik, Sitzheizung, Spurhalte- und Spurwechselassistent mit Ausparkhilfe und eine Rückfahrkamera mit Einparksensor im Paket enthalten.

Takumi Plus ist die Top-Ausstattung beim Mazda 2 Facelift und ausschließlich mit 90-PS-Motor verfügbar. Lederausstattung, Lenkradheizung, LED-Tagfahrlicht und ein City-Notbremsassistenten sind ebenfalls in der Takumi Plus Version enthalten.

Der Mazda 2 Facelift ein sportlicher Kleinwagen, der durch die Weiterentwicklung des Motors für einen sparsameren Verbrauch sorgt und noch CO2-effizienter ist. Vor allem in der Stadt verhilft das neue Modell zu einem angenehmen Fahrerlebnis.

Mehr Informationen unter: www.mazda.at/modelle/mazda2

SHARE

Wissenwertes für Sie

© Nespresso

Oktober 2019
Cars & Bikes

© CUPRA

Oktober 2019
Cars & Bikes

© PALFINGER

Oktober 2019
Cars & Bikes