• Dieter Morszeck, Inhaber und Geschäftsführer von RIMOWA, folgt getreu dem Motto: „Handmade meets Hightech“

    Foto: vakbladtrendboutique.nl.

     

  • Topas Titanium, Sport Multiwheel®, Abmessungen: 73 x 43 x 37,5 cm, Gewicht: 6,2 kg, Volumen: 89,0 l

     

  • Salsa Air Multiwheel®, Abmessungen: 74,5 x 48,5 x 27,5 cm, Gewicht: 3,2 kg, Volumen: 84,0 l, Gepäcknetz,

    TSA-Zahlenschloss

     

  • Topas Multiwheel®, Abmessungen: 81,5 x 54,5 x 27 cm, Gewicht: 6,8 kg, Volumen: 98,0 l, 2 TSA-Zahlenschlösser + 1 Hebelzugverschluss, Kofferanhänger, 2 Flex-Divider Systeme

     

  • Salsa Deluxe Hybrid Cabin Multiwheel®, Abmessungen: 55 x 40 x 24 cm, Gewicht: 4 kg, Volumen: 38,0 l, Add-a-Bag Holder, 2 Flex-Divider Systeme, Kofferanhänger, TSA-Zahlenschloss

     

  • Bossa Nova Multiwheel®, Abmessungen: 56 x 45 x 25 cm, Gewicht:          4,2 kg, Volumen: 51,0 l, TSA-Zahlenschloss, Add-a-Bag Holder, Kofferanhänger, 2 Flex-Divider Systeme

     

  • Ein RIMOWA-Koffer besteht aus über 200 Einzelteilen

     

Dezember 2015

Der Koffer mit der Rille - Rimowa

Ein Blick aus der Flugzeugkabine auf das mit der Gepäckbeladung befasste Bodenpersonal lässt die Sorgen des Fluggastes hinsichtlich der Haltbarkeit seines Koffers sprunghaft ansteigen. Da wird gezogen, gestoßen, geworfen, was das Zeug hält – oder eben nicht hält. Stabile, hochwertig verarbeitete Koffer sind in Situationen wie dieser Balsam auf die Sorgenfalten von Reisenden. Die Produkte des deutschen Herstellers RIMOWA sind so gebaut, dass sie jeder noch so groben Behandlung widerstehen und außerdem sind sie hervorragend designt.

Das Design der originalen Koffer mit den Rillen geht auf Vorbilder aus der Pionierzeit des Flugzeugbaus zurück. Die klassischen RIMOWA-Gepäcklinien aus Aluminium sind mit ihrer parallel gefalzten Struktur unverwechselbar und charakterstark. RIMOWA ist ein Unternehmen mit langer Tradition. Heute leitet Dieter Morszeck in dritter Generation als Inhaber und Präsident die Firma. Wie sein Großvater, der Gründer, ist auch Dieter Morszeck kompromisslos, was die handwerkliche Perfektion und Verarbeitungspräzision der RIMOWA-Gepäcklinien angeht. Ebenso hat sich der Erfindergeist vererbt: Dieter Morszecks Vater hat 1937 erstmalig das Material Aluminium verarbeitet, er selbst entwickelte die ersten wasserdichten Leichtmetallkoffer (1976) und später im Jahr 2000 das erste Reisegepäck aus dem Hightechwerkstoff Polykarbonat. Als Unternehmen, das die Balance zwischen Tradition und Innovation gefunden hat, gilt RIMOWA heute international in der Premiumklasse des modernen Reisegepäcks als richtungsweisend.

Ob der traditionsreiche Aluminiumkoffer oder das leichtgewichtige Reisegepäck aus Polykarbonat: Das Design ist dank der typischen Rillenstruktur in den Kofferschalen unverwechselbar und sofort zu erkennen. Innovationsbereitschaft und außergewöhnlich hohe Ansprüche an die Qualität sind nur einige Aspekte, die RIMOWA zu einem der führenden Kofferhersteller in Europa machen.

Die Koffer werden aus über 200 Einzelteilen in mehr als 90 Arbeitsgängen zusammengesetzt. Die Sorgfalt menschlicher Handarbeit ist dabei noch genauso wichtig wie moderne Technologie, denn nur die langjährige Erfahrung der Mitarbeiter und die Liebe zu jedem Detail können die Qualität eines RIMOWA-Koffers garantieren.

Weitere Innovationen sind etwa das patentierte, kugelgelagerte Multiwheel®-System. Damit lassen sich sogar schwer beladene Koffer mühelos bewegt und bequem in jede Richtung drehen und wenden. Oder die TSA-Schlösser, die bei Sicherheitskontrollen unbeschadet geöffnet und wieder geschlossen werden können. 2009 feierte die leichte Polycarbonat-Serie SALSA AIR Premiere. Diese Koffer überzeugen durch minimales Gewicht, maximale Stabilität und avantgardistisches Design sowie modernste Sicherheitstechnik. 2011 legen die Entwickler von RIMOWA noch eins drauf und präsentieren den SALSA AIR ULTRALIGHT, den leichtesten RIMOWA Cabin Multiwheel® aller Zeiten. Als jüngste Produktlinie ergänzt der Hersteller 2014 mit BOSSA NOVA das Sortiment. Die zwei harmonischen Farbvarianten sind entweder Ton in Ton oder mit abgesetzten Leder-Accessoires in Beige erhältlich. Für einen angenehmen Tragekomfort sorgt der gepolsterte Griff, der aus ebenso feinem wie widerstandsfähigem Rindsleder gefertigt und mit einer attraktiven Ziernaht versehen ist. Ebenfalls mit hochwertigem Leder bezogen und mit abgesetzten Ziernähten verarbeitet, sind die Ecken des BOSSA NOVA eine robuste Verstärkung und gleichzeitig ein echter Blickfang. Abgerundet wird dieser Koffer durch den in die Kofferschale integrierten Add-a-Bag Holder, mit dem sich zusätzliches Reisegepäck direkt am Koffer befestigen lässt.

Seit über 115 Jahren befindet sich der Hauptsitz des inhabergeführten Traditionsunternehmens mit eigener Produktion in Köln. Die meisten der Arbeitsschritte zur Fertigung eines Koffers erfolgen dabei in Handarbeit. Nur so lassen sich die von RIMOWA selbst gesetzten Qualitätsmaßstäbe halten. Seit 2008 gibt es zusätzlich zum Standort Deutschland ein internationales Netz weiterer Produktionsstätten in Tschechien, Kanada und Brasilien. Die in Handwerksbetrieben gefertigte Qualitätsware wird weltweit in 65 Ländern über autorisierte Händler, eigene Geschäfte und Flagship-Stores vertrieben.

http://www.rimowa.com

SHARE

Wissenwertes für Sie

Strasser Keramikarbeitsplatte „Iron Moss“. Foto: Manfred Lang

November 2015
Design

„Hockenheimer“ von njustudio ist Sitzgelegenheit und Aufbewahrungsort in Einem

Oktober 2015
Design

Saint Tropez präsentiert sich als raumhohe, leinwandbindige Storekreation mit Changeant-Effekt

Oktober 2015
Design