Wohnen

So läuft eine Entrümpelung ab

Entrümpelung

Ob Platz schaffen oder nach Umzug oder Todesfall die Räumung einer Wohnung. Wann immer es um eine Entrümpelung Hannover geht, stellt sich eine Frage: Wie läuft eigentlich eine Entrümpelung ab? Entscheidet man sich bei einer Entrümpelung für ein Entrümpelungsunternehmen, so ist der erste Schritt immer die Beauftragung. Vor einer möglichen Beauftragung schließen sich Besichtungstermine an. Schließlich muss ermittelt werden, was und in welchem Umfang entrümpelt werden soll. Beides ist für die spätere fachgerechte Entsorgung unerlässlich. Viele Entrümpelungsunternehmen bieten in dem Zusammenhang auch eine Verwertung an. Gerade wenn es noch gute Möbel, Elektrogeräte und andere Sachen sind, dann werden diese aufgekauft und verwertet. Das ist mit verschiedenen Vorteilen verbunden, wie man nachfolgend erfahren kann.

Angebot einholen und vergleichen

Die Verwertung hat aus Kundensicht bei einer Entrümpelung verschiedene Vorteile. Zum einen reduziert es die Menge an Sperrmüll bei der Entsorgung. Das macht sich zum einen bei den Kosten bemerkbar, ist aber auch ein Beitrag zum Umweltschutz. Schließlich wird durch die Verwertung die Entsorgung gespart. Es spart auch bei den eigenen Kosten für die gesamte Entrümpelung. Eine Verwertung ist nach zwei Modellen möglich. Entweder vorab der Aufkauf auf der Grundlage von einem Festpreis. Alternativ dazu die Verwertung und Abrechnung auf der Grundlage der erzielten Erlöse. Die letzte Variante hat den Nachteil, damit ein Kunde vorab nicht abschätzen kann, in welchem Umfang sich die Kosten reduzieren. Basierend auf den Informationen zum Umfang und der Verwertung, erstellen Entrümpelungsunternehmen ein Angebot. Möchte man einen Vergleich durchführen, empfiehlt sich die Ansprache von mehreren Entrümpelungsunternehmen und Einholung von Angeboten.

So funktioniert die Entrümpelung

Je Umfang was entrümpelt werden soll, gehört am Anfang die Lieferung von Container für die spätere Entsorgung. Bei einem kleineren Umfang, kann auch der Abtransport mit einem LKW erfolgen. Was bei einer Entrümpelung entsorgt oder verwertet werden soll, entscheidet immer der Kunde. Je nach Vorgaben vom Kunden, ist ein Aussortieren von Schränken und Schubladen möglich. Nach einem möglichen Aussortieren erfolgt der Abbau von alten Möbeln. Diese werden im Anschluss in einem Container oder in einem LKW verladen. Gleiches gilt auch für Kleinsachen. Bei Kleinsachen erfolgt immer ein sortieren für die Entsorgung. Schließlich können Holz, Kleidung oder Farben und Lacke nicht gesammelt entsorgt werden. Vielmehr muss hier eine Trennung erfolgen.

Entsorgung und Entsorgungsnachweis

Neben dem Abbau von alten Möbeln und der Entsorgung von Kleinsachen, kann auch die Demontage von alten Lampen und anderen festen Einrichtungen erfolgen. Letztlich ist eine besenreine Entrümpelung möglich, wenn dieses von einem Kunden gewünscht wird. Als Nachweis zur Entsorgung, gehört immer auch die Aushändigung vom Entsorgungsnachweis. Damit ist die Entrümpelung abgeschlossen.

Die Vorteile einer Entrümpelung

Bei der Frage ob man selbst entrümpelt oder entrümpeln lassen möchte, sollte man die Vorteile einer professionellen Entrümpelung in den Blick nehmen. Dazu gehört unter anderem die Ersparnis an Zeit. Je nach Umfang was entrümpelt werden soll, ist das mit einem Zeitaufwand verbunden. Das gilt nicht nur für das entrümpeln selbst, sondern auch im Anschluss für die Entsorgung. Und möchte man selbst verwerten, ist auch das mit einem Aufwand verbunden. Diese Zeit kann man sich mit einer professionellen Entrümpelung sparen. Weitere Vorteile sind aber auch, damit man sich keine Gedanken zur Entsorgung machen muss. Das gilt sowohl für den Transport, als auch für das sortieren.

What's your reaction?

Excited
0
Happy
0
In Love
0
Not Sure
0
Silly
0

Leave feedback about this

  • Rating

2 + fünf =

Mehr in:Wohnen

Next Article:

0 %